Kauf auf Rechnung & Ratenzahlung möglich
Schnelle Lieferung
Erfahrung seit nunmehr 34 Jahren!
Beratung & Bestellung 03301 - 501 85 85
 

Welche Arten von Elektrorollstühlen gibt es?

Es gibt unterschiedliche Arten von Elektrorollstühlen. Die Unterscheidung erfolgt hier anhand des Einsatzortes oder der Funktion. So können Sie sich beispielsweise für einen Elektrorollstuhl für den Innenbereich oder den Außenbereich entscheiden. Außerdem kann Sie ein Elektrorollstuhl mit einer Aufstehhilfe unterstützen.

Warum unterschiedliche Elektrorollstuhl-Arten sinnvoll sind

Es gibt viele verschiedene Gründe für eine Einschränkung der Mobilität – vielleicht sind Sie aufgrund einer Erkrankung, eines Verkehrsunfalls oder eines Sturzes nicht mehr so beweglich und kraftvoll wie früher. Möglicherweise spielen auch Alterungsprozesse eine Rolle. Genauso unterschiedlich wie die Ursachen für die Beeinträchtigung sind auch die Ansprüche an die Mobilitätshilfe. Manche Menschen benötigen lediglich Hilfe auf längeren Strecken, beispielsweise für den Weg zum Arzt. Es gibt aber auch Personen, die sich kaum oder gar nicht mehr ohne Unterstützung fortbewegen können. Genau für diese Menschen eignet sich ein Elektrorollstuhl. Elektrisch angetrieben ermöglicht er Betroffenen wieder eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben – mit einem Elektrorollstuhl können Sie soziale Beziehungen pflegen, Besorgungen machen und Therapieangebote wahrnehmen. Da die Bedürfnisse und Anforderungen sehr unterschiedlich sind, wenn es um eine Mobilitätshilfe geht, ist eine Unterscheidung in mehrere Elektrorollstuhl-Arten durchaus sinnvoll. Hersteller haben in den letzten Jahren viele verschiedene Modelle auf den Markt gebracht, um mobilitätseingeschränkte Personen bestmöglich zu unterstützen.

3 verschiedene Arten von Elektrorollstühlen

Elektrorollstühle funktionieren alle nach demselben Prinzip: Sie werden durch einen leistungsstarken Akku angetrieben und kommen somit ganz ohne Benzin aus. Für die volle Power sorgt eine bequeme Aufladung an der haushaltseigenen Steckdose. Doch auch wenn das Funktionsprinzip gleich ist, gibt es einige Unterschiede, diese beziehen sich auf den Einsatzort und den Funktionsumfang. Lassen Sie uns gemeinsam entdecken, welche Arten von Elektrorollstühlen es gibt.

  1. Innenfahrer-Elektrorollstühle: In der Mobilität stark beeinträchtigte Menschen sind nicht nur draußen, sondern auch im Innenbereich auf Unterstützung angewiesen. Ohne eine Mobilitätshilfe können sie nicht durch die Räumlichkeiten navigieren. Gründe dafür können eine allgemeine Schwäche oder eine schwere Erkrankung wie die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) sein. Mit einem Innenfahrer-Elektrorollstuhl erhalten Sie ein Gefährt, mit dem Sie zügig beispielsweise vom Schlafzimmer in die Küche gelangen. Außerdem können Sie im Elektrorollstuhl sitzen, während Sie sich das Frühstück zubereiten. Elektrorollstühle für den Innenbereich sind speziell an die Bedürfnisse in der Häuslichkeit angepasst. Die Nutzung kann sinnvoll sein, um trotz des begrenzten Platzes gut navigieren zu können.
  2. Außenfahrer-Elektrorollstühle: Manchmal kommen Menschen mit Mobilitätseinschränkungen in den eigenen vier Wänden noch ohne ein Gefährt zurecht, zum Beispiel unter der Hinzunahme eines Gehstocks. Für Strecken im Außenbereich reichen die Kraft und die Beweglichkeit allerdings nicht mehr für eine reibungslose Fortbewegung aus. Ist das auch bei Ihnen der Fall, können Sie über einen Außenfahrer-Elektrorollstuhl nachdenken. Egal, ob Sie Besorgungen in der Apotheke um die Ecke machen möchten oder eine Spazierfahrt durch den Park planen, mit einem Elektrorollstuhl besitzen Sie einen zuverlässigen Begleiter. Das Beste: Ein extra auf den Außenbereich abgestimmter Elektrorollstuhl trotzt vielen widrigen Bedingungen.
  3. Elektrorollstühle mit Aufstehhilfe: Spezielle Elektrorollstühle verfügen über eine besondere Funktion: die Aufstehhilfe. Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich dabei um eine clevere Unterstützung für Menschen, die sich nicht oder nur erschwert allein in eine stehende Position begeben können. Grundsätzlich eignet sich ein Elektrorollstuhl mit Aufstehhilfe für Personen, bei denen die Gehfähigkeit stark eingeschränkt ist oder eine Gehunfähigkeit besteht. Manchmal wird ein solches Hilfsmittel auch für therapeutische Maßnahmen eingesetzt, das Stichwort lautet hier „Stehtraining“.

Elektrorollstuhl-Arten im Überblick

Elektrorollstühle erfüllen verschiedene Bedürfnisse. Um den Nutzern gerecht zu werden, stellen sie verschiedene Funktionen bereit und eignen sich für unterschiedliche Einsatzgebiete. Erfahren Sie jetzt, was Innenfahrer-Elektrorollstühle, Außenfahrer-Elektrorollstühle und Elektrorollstühle mit Aufstehhilfe so besonders macht.

  • Elektrorollstühle für den Innenbereich: Elektrorollstühle, die in diese Kategorie fallen, zeichnen sich gleich durch mehrere wünschenswerte Eigenschaften aus. Sie sind kompakt und wendig. Außerdem können sie leicht verstaut werden und lassen sich gut steuern. Glatte Böden oder enge Räumlichkeiten sind somit kein Problem.
  • Elektrorollstühle für den Außenbereich: Draußen geht es etwas rauer zu: Schwierige Wetterverhältnisse, unebene Straßen und Steigungen dürfen dem Elektrorollstuhl nichts anhaben. Speziell für den Außenbereich entwickelte Modelle sind daher robust, stabil und haben viel Power. Um Sie optimal zu unterstützen, trumpfen die Elektrorollstühle meist auch mit einer größeren Reichweite und einer höheren Geschwindigkeit auf.
  • Elektrorollstühle mit motorischer Aufstehhilfe: Durch die Möglichkeit, sich automatisch in eine stehende Position zu bringen, können Nutzer von verschiedenen Vorteilen profitieren. Die veränderte Position können die Durchblutung und Verdauung fördern. Außerdem stärkt die Funktion die Kommunikation, denn Betroffene befinden sich nun auf Augenhöhe mit dem Gesprächsteilnehmer.

 

Gut zu wissen!

Als Alternative zum Elektrorollstuhl gilt das Elektromobil. Es bietet sich für Menschen, die noch über eine Gehfähigkeit verfügen, längere Strecken aber nicht mehr bewältigen können, an. Im Gegensatz zum Elektrorollstuhl ist das Elektromobil mit drei oder vier Rädern ausgestattet.

MC Seniorenprodukte: „Wir beraten Sie gerne zu Elektrorollstühlen!“

Eine Mobilitätshilfe ist im Alltag nur dann eine große Hilfe, wenn sie auf die Bedürfnisse des Nutzers abgestimmt ist. Bei der Auswahl der Produkte sollten neben den Wünschen und persönlichen Anforderungen auch die Gegebenheiten und körperlichen Fähigkeiten mit einbezogen werden. Jemand, der auf Unterstützung im Innen- und Außenbereich angewiesen ist, profitiert von einem kombinierten Elektrorollstuhl – dieser kann sowohl im Außenbereich als auch im Innenbereich gefahren werden. Bei Menschen, die mit dem Elektrorollstuhl gerne längere Spazierfahrten unternehmen möchten, sollte außerdem auf Komfort, eine ausreichende Reichweite und die Geschwindigkeit geachtet werden. Da es vieles zu beachten gilt, bieten wir von MC Seniorenprodukte eine individuelle Beratung an. Telefonisch oder in unserem Fachgeschäft in Hohen Neuendorf können Sie sich mit unseren freundlichen Mitarbeitern über geeignete Modelle austauschen – wir freuen uns auf Sie!

Remo Schulz, Geschäftsführer Medic Care Seniorenprodukte GmbH

Autor: Remo Schulz

Unternehmen: Medic Care Seniorenprodukte GmbH

Position: Geschäftsführer

Website: Remo Schulz

E-Mail: info@mc-seniorenprodukte.de

Telefon: 03301 - 501 85 89

Straße: Berliner Straße 4

Postleitzahl: 16540

Stadt: Hohen Neuendorf

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
- 278,60 €
TIPP!
Nur 1 auf Lager!
- 2.503,15 €
TIPP!
Nur 1 auf Lager!
- 292,46 €
TIPP!
Nur 1 auf Lager!
- 278,18 €
TIPP!
- 3.728,56 €
Nur 1 auf Lager!
- 323,68 €
TIPP!
Nur 2 auf Lager!
- 722,45 €
AUSGEZEICHNET.ORG