window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-16709009-2', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'pageVisibilityTracker'); ga('require', 'urlChangeTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); Wohin mit dem Elektromobil oder Rollstuhl im Winter? | MC Seniorenprodukte
Kauf auf Rechnung & Ratenzahlung möglich
Schnelle Lieferung
Erfahrung seit nunmehr 31 Jahren!
Beratung & Bestellung 03301 - 501 85 85
 

Wohin mit dem Elektromobil oder Rollstuhl im Winter?

Sowohl Elektromobile als auch Rollstühle können im Außenbereich aufbewahrt werden. Hier empfiehlt sich allerdings eine qualitativ hochwertige Abdeckplane oder eine faltbare Garage. Alternativ können die Mobilitätshilfen auch im Keller oder platzsparend in den eigenen vier Wänden abgestellt werden.

Das macht der Winter mit Elektromobilen

Im Winter ist das Wetter oft rauer. Hagel, Wind und Regengüsse sind dann keine Seltenheit. Wie Sie sich vorstellen können, gehen diese Wetterlagen nicht spurlos an Ihrem Elektromobil vorbei. Der Lack und der Sitz können beispielsweise unschöne wetterbedingte Schäden aufweisen. Aber nicht nur die Optik kann im Winter leiden, sondern auch die Elektronik. Sehr kalte Wetterlagen sind grundsätzlich für elektronische Ausrüstungen eine Herausforderung. Daher raten wir Ihnen dazu, sich rechtzeitig Gedanken zu machen, wo Sie Ihr Elektromobil abstellen können. Grundsätzlich kommen dabei verschiedene Unterstellmöglichkeiten in Betracht.

Dazu zählen:

  • Garage
  • Außenbereich (ausgewiesener Parkplatz oder Garten)
  • Hausflur
  • Keller
  • in den eigenen Räumlichkeiten

Im Winter eignen sich Innenräume gut

Ein Keller ist eine gute Alternative, wenn es um eine sorgenfreie Unterbringung des Elektromobils geht. Wenn Sie einen eigenen Kellerraum besitzen, können Sie Ihr Gefährt hier besonders sicher abstellen. Handelt es sich um einen gemeinschaftlichen Keller, sollten Sie jedoch zuvor die anderen Mieter darüber informieren, dass Ihr Elektromobil hier einige Zeit verbringt. Zusammenklappbare oder faltbare Elektromobile lassen sich besonders komfortabel transportieren und zum Beispiel in den Keller befördern. Sollte Ihnen hierfür die Kraft fehlen, fragen Sie bei Verwandten, Bekannten oder anderen Mieter nach, ob sie Ihnen unter die Arme greifen können. Schließlich bergen gerade steile Kellertreppen ein nicht zu unterschätzendes Risiko. Eine gute Alternative zum Keller ist auch der eigene Wohnraum. Mini-Elektromobile oder solche, die sich in kompakte Maße zusammenfalten oder zusammenklappen lassen, benötigen nur einen überschaubaren Platz. Hier gilt das gleiche wie für den Transport in den Keller: Lassen Sie sich helfen, wenn Ihnen das Tragen schwerfällt. Im Hausflur sollten Sie Ihr Elektromobil nur nach ausdrücklicher Zustimmung des Vermieters abstellen und wenn Sie sicher sind, dass Sie damit niemand anderen einschränken. Ansonsten droht Ärger. Der Deutsche Mieterbund kann Sie darüber informieren, welche Rechte Sie in einem Mietverhältnis haben.

Gut zu wissen!

Wenn Sie Ihr Elektromobil nicht zusammenfalten bzw. zusammenklappen wollen oder können, kann Ihnen eine Rampe dabei helfen, das Elektromobil in die Innenräume zu befördern. Enge und steile Treppen sollten Sie aber keineswegs selbst mit dem Elektromobil befahren.

Mit Abdeckhauben gut vor dem Winter geschützt

Vielleicht haben auch Sie nicht die Möglichkeit, Ihr Elektromobil im Innenbereich abzustellen. Keine Sorge, mittlerweile gibt es viele gute Alternativen, die eine sichere Unterbringung auch an der frischen Luft garantieren. So gibt es beispielsweise fest abschließbare Boxen für den Außenbereich. Da diese aber eine nicht unerhebliche Größe aufweisen, sollte hier unbedingt zuvor der Vermieter gefragt werden. Besitzen Sie Eigentum, ist eine solche Box eine gute Anschaffung. Wenn Sie Ihr Elektromobil schnell wieder flott machen möchten, ist eine Abdeckplane oder eine Abdeckhaube eine gute Anschaffung. Die Kosten dafür liegen ca. zwischen 60 und 70 Euro und bieten damit einen verlässlichen Schutz zu überschaubaren Preisen.

So berechnen Sie die Größe der Abdeckplane

Nicht jede Plane ist für jedes Elektromobil geeignet. Hier ist es wichtig, die Abmessungen Ihres Fahrzeuges im Blick zu behalten. Diese finden Sie übrigens in der Betriebsanleitung. Anbauten können den Platzbedarf deutlich vergrößern. Besitzt Ihr Elektromobil beispielsweise ein Windschild, einen Spiegel oder Körbe, sollten Sie mit dem Maßband noch einmal selbst Hand anlegen. Generell empfiehlt es sich, bei allen Maßen ein wenig hinzuzurechnen, um das Anlegen der Plane zu vereinfachen. Achtung: Wenn Sie Ihr Elektromobil im Außenbereich abdecken, geben Sie bitte darauf Acht, dass die Plane nicht auf dem Boden hängt. Ansonsten kann die Luftzirkulation darunter leiden. Das ist besonders wichtig, wenn Sie Ihr Elektromobil im Winter für mehrere Monate abdecken möchten.

Innenräume oder Außenräume: Wägen Sie ab

Die Innenräume scheinen angesichts von Regen, Wind und Schnee im Winter die bessere Unterbringungsmöglichkeit zu sein. Allerdings ist dem nicht immer so. Hierbei kommt es vor allem darauf an, wie häufig Sie Ihr Gefährt nutzen möchten. Bei hohem Schnee kommt das für Sie sicherlich nicht infrage. Es gibt aber auch im Winter schöne Tage, die Sie mit der richtigen Kleidung auf Ihrem Elektromobil verbringen können. Insbesondere wenn Sie das Elektromobil nicht ohne Hilfe aus den Innenräumen nach draußen bringen können, sind Sie dann eingeschränkt. Wer sein Elektromobil im Außenbereich sicher abgedeckt hat, kann nach einigen Handgriffen direkt losstarten. Wir raten unseren Kunden daher in einigen Fällen dazu, dass Elektromobil unter dem Carport mit einer guten Abdeckhaube oder Plane zu versehen. Haben Sie die Wahl und sind sich nicht schlüssig, welche Alternative die bessere ist, können Sie sich die elementare Frage stellen: „Wie oft fahre ich im Winter mit meinem Elektromobil?“ Schließen Sie kategorisch aus, dass Sie Ihr Gefährt in der kalten Jahreszeit bewegen, sind Innenräume sicherlich die bessere Alternative. Um flexibel zu bleiben, ist eine sichere Unterbringung im Außenbereich allerdings besonders empfehlenswert.

Unser Rat: Platz in der Garage schaffen

Wenn zwei sich streiten, freut sich bekanntermaßen der Dritte. In unserem Fall ist das die Garage. Egal, ob gemietet oder Eigentum: Eine Garage in der Nähe eignet sich optimal, um das Elektromobil sicher aber auch flexibel unterbringen zu können. Haben Sie nur wenig Platz in der Garage, kann es unter Umständen sinnvoll sein, den PKW im Winter nach draußen zu stellen und das Elektromobil hinein. Schließlich ist die Elektronik an besonders kalten Tagen hier sensibler.

Sicher unterwegs: der Winter-Check

Unabhängig davon, ob Sie auch im Winter unterwegs sein wollen oder nach einer Winterpause Ihr Elektromobil wieder in Betrieb nehmen: Sorgen Sie dafür, dass Sie sicher unterwegs sind. Für den Fall, dass Sie an kalten Wintertagen auf die Straßen möchten, raten wir Ihnen dazu, die Straßenverhältnisse zunächst zu beurteilen. Sind die Straßen geräumt und größtenteils frei von rutschigem Laub oder Eis? Dann steht einem Ausflug nichts im Weg. Vergessen Sie jedoch zuvor nicht, Ihr Elektromobil zu checken. Überprüfen Sie, ob sich genügend Luft in den Reifen befindet und ob sicherheitsrelevante Ausstattungen wie das Licht funktionieren.

MC Seniorenprodukte sorgt für die richtige Elektromobil-Ausstattung

Egal, ob Sie wettertaugliche Kleidung oder eine gute Unterbringungsmöglichkeit für Ihr Elektromobil benötigen - MC Seniorenprodukte steht Ihnen mit gewohnt guter Qualität zur Seite. Uns ist es besonders wichtig, dass Sie auch im Winter sicher unterwegs sind. Daher sind die von uns angebotenen Elektromobile in der Regel mit einer grundlegenden Sicherheitsausstattung ausgerüstet. Bei Bedarf können wir Sie gerne dazu beraten, welches Zubehör sich in Ihrem Fall eignet. Eine Faltgarage ist übrigens eine gute Unterbringungsmöglichkeit für den Winter. Nehmen Sie gerne Kontakt mit dem MC Seniorenprodukte-Team auf, um sich eingehend beraten zu lassen.

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

AUSGEZEICHNET.ORG
Ausgezeichnet.org