window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-16709009-2', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'pageVisibilityTracker'); ga('require', 'urlChangeTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); Wie pflege ich mein Elektromobil? | MC Seniorenprodukte
Kauf auf Rechnung & Ratenzahlung möglich
Schnelle Lieferung
Erfahrung seit nunmehr 31 Jahren!
Beratung & Bestellung 03301 - 501 85 85
 

Wie pflege ich mein Elektromobil?

Ein Elektromobil ist eine robuste Mobilitätshilfe. Trotzdem bedarf es einiger Pflege, damit Ihr Gefährt einsatzbereit bleibt. Die Karosserie kann mit mildem Seifenwasser oder Autoshampoo abgewaschen werden. Für die Polster reichen ein weicher Lappen und etwas Wasser. Vorsicht: Auf keinen Fall darf Wasser in die Elektronik gelangen.

Warum Sie Ihr Elektromobil pfleglich behandeln sollten

Elektromobile sind so verarbeitet, dass Sie Ihnen für viele Jahre als wertvolle Hilfe dienen. Auch wenn ein E-Mobil ein Gebrauchsgegenstand ist, sollten Sie es mit regelmäßigen Pflegeeinheiten verwöhnen. Gründe dafür gibt es einige.

  1. Mit der richtigen Pflege bleibt Ihr Elektromobil ansehnlich.
  2. Reinigungsarbeiten entfernen Verschmutzungen auf Leuchten und Blinkern, die für die Sicherheit wichtig sind.
  3. Starker Schmutz kann der Karosserie und den Polstern zusetzen.

Wie Sie sehen, spricht einiges dafür, das Elektromobil ab und an zu reinigen. Insbesondere den sicherheitsrelevanten Einrichtungen sollten Sie dabei viel Aufmerksamkeit schenken. Dazu gehören Blinker und Leuchten, die Sie auch bei schlechten Wetterbedingungen sichtbar machen.

Wie oft sollte ich mein Elektromobil reinigen?

Dabei können Sie ganz auf Ihr Gefühl vertrauen. Unterziehen Sie Ihr Elektromobil vor jedem Gebrauch einer kurzen Überprüfung. Sind die Karosserie und Polster frei von starken Verschmutzungen? Prima, dann können Sie starten. Im besten Fall überprüfen Sie auch nach jeder Spazierfahrt den Zustand Ihres Elektromobils. Sind Sie viel im Gelände unterwegs gewesen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich Säuberungsarbeiten lohnen. Was viele nicht wissen: Hinterlassenschaften von Vögeln können den Lack angreifen. Daher ist es am besten, sie umgehend zu entfernen.

So reinigen Sie Ihr Elektromobil richtig

Die gute Nachricht ist, dass Sie keine teuren Pflegemittel oder aufwendige Reinigungsprozesse brauchen. Mit wenigen Handgriffen gelingt es, neuen Glanz auf Ihr Elektromobil zu bringen. Wir verraten, wie die beste Pflegeroutine für Ihren Begleiter aussieht.

1. Reinigung der Karosserie

Die Karosserie ähnelt der, von einem Auto. Daher können Sie auch die gleichen Reinigungsmittel zur Hand nehmen. Am besten eignet sich ein mildes Seifenwasser oder Autoshampoo. Spezielle Reinigungsmittel können allerdings das Portmonee belasten. Unser Tipp ist daher: Geben Sie auf einen Liter warmes Wasser einen ordentlichen Spritzer Spülmittel und los geht‘s. Ist es Ihnen ein besonderes Anliegen, dass der Glanz des Lackes hervorgehoben wird, bietet sich spezielle Lackpolitur an. Diese können Sie nach dem Reinigungsprozess auftragen. Halten Sie sich hierbei unbedingt an die vorgegebenen Verwendungshinweise.

2. Reinigung der Polster

Wenn Sie regelmäßig mit Ihrem Elektromobil unterwegs sind, macht sich das wahrscheinlich auch an den Polstern bemerkbar. Der Pflegeaufwand ist hier nur sehr gering. Nehmen Sie sich einfach einen feuchten, weichen Lappen, am besten ein Mikrofasertuch, und wischen Sie über die verunreinigten Flächen.

3. Reinigung von Cockpit und Lenker

Mit dem Lenker und der Bedienungseinheit kommen Sie am häufigsten in Berührung. Daher empfiehlt es sich auch hier, regelmäßig Hand anzulegen. Grundsätzlich können Sie sogenanntes Cockpitspray verwenden, dass auch in Autos für Reinigungsarbeiten empfohlen wird. Allerdings raten wir auch hier dazu, ein weiches, angefeuchtetes Tuch zum Einsatz zu bringen.

Behutsame Pflege ist besonders wichtig

Wenn Sie Ihr Elektromobil regelmäßig pflegen, können Sie so entscheidend zur Langlebigkeit und zu Ihrer Sicherheit beitragen. Ein gewisses Maß an Vorsicht ist allerdings unbedingt notwendig, um die empfindlichen Strukturen nicht unnötig zu belasten. Denken Sie daran, grobe Verschmutzungen direkt nach der Fahrt zu entfernen. Dazu gehören nicht nur Schlamm, sondern im besonderen auch Schneereste, Streusalz oder Vogelhinterlassenschaften. Für die Pflege sollten grundsätzlich nur geeignete Mittel verwendet werden, die nicht aggressiv wirken. Ansonsten können der Lack und die Polsterung Schaden nehmen. Bitte setzen Sie nicht auf einen Hochdruckreiniger oder Dampfreiniger. Zu groß ist die Gefahr, dass Wasser in die Elektronik gelangt. In dem Fall kann Ihr Elektromobil einen Kurzschluss erleiden.

Die richtige Unterbringung beugt Verschmutzungen vor

Sind Sie mitten in der Fahrt von einem Regenschauer überrascht worden oder möchten Sie auch bei unbeständigen Wetterlagen nicht auf Ihr Elektromobil verzichten? Das verstehen wir gut. Grundsätzlich spricht auch nichts dagegen. Schließlich ist Ihr Elektromobil robust verarbeitet. Je nach Wetterlage oder gewähltem Weg, sollten Sie jedoch im Anschluss mehr Pflege betreiben. Zudem haben Sie die Möglichkeit, Verschmutzungen effektiv vorzubeugen. Das gelingt mit der richtigen Unterbringung Ihres Elektromobils. Steht es dauerhaft ungeschützt draußen, sind Verunreinigungen vorprogrammiert. Es empfiehlt sich stets, das Gefährt in einem geschützten Bereich unterzustellen. Besitzen Sie keine Garage, können Sie von Abdeckplanen, Abdeckhauben oder einer mobilen Garage profitieren.

Professionelle Wartung trägt zur Lebensdauer bei

Wie Sie sehen, können Sie vieles dafür tun, um den Glanz und die Verkehrstüchtigkeit Ihres Elektromobils beizubehalten. Mit der richtigen Pflege ist Ihr Gefährt nur mit einem überschaubaren Wartungsaufwand verbunden. Trotzdem raten wir Ihnen dazu, Ihr Elektromobil in regelmäßigen Abständen von einem Fachbetrieb unter die Lupe nehmen zu lassen. Experten schauen sich dann die Bremsen, den Motor, die Elektronik und die Batterie an. Falls Reparaturen anstehen, können diese direkt vor Ort beauftragt werden. Die professionelle Wartung hat den Vorteil, dass auch Stellen an Ihrem Elektromobil gereinigt werden können, an die Sie selbst nicht hingelangen. Dazu zählen beispielsweise die Bremsen. Je nach Nutzungsgrad empfehlen wir Ihnen, Ihr Gefährt alle ein bis zwei Jahre inspizieren zu lassen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

AUSGEZEICHNET.ORG
Ausgezeichnet.org