window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-16709009-2', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'pageVisibilityTracker'); ga('require', 'urlChangeTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); Elektromobil: Wie hoch sind die Kosten für den Unterhalt? | MC Seniorenprodukte
Kauf auf Rechnung & Ratenzahlung möglich
Schnelle Lieferung
Erfahrung seit nunmehr 31 Jahren!
Beratung & Bestellung 03301 - 501 85 85
 

Elektromobil: Wie hoch sind die Kosten für den Unterhalt?

 

Ein Elektromobil ist ein sparsames Fortbewegungsmittel. Im Gegensatz zu einem Auto fallen hier nur wenige Unterhaltskosten an. Neben einem monatlichen Betrag für den Strom entstehen gegebenenfalls noch Kosten für eine Haftpflichtversicherung. Die Wartung sollte alle ein bis zwei Jahre stattfinden und kann mit bis zu 180 Euro eingeplant werden.

Wenn Gehhilfen an ihre Grenzen kommen….

Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, suchen nach einer Möglichkeit, mehr Freiheit zurückzugewinnen. Eine sichere Mobilität im Alter bedeutet nicht nur mehr Unabhängigkeit, sondern stärkt auch nachhaltig das Wohlbefinden. Gehhilfen nehmen eine entscheidende Rolle im Alter oder bei Krankheit ein. Allerdings reicht eine Stütze im Alltag nicht immer aus. Rollator und Gehstock eignen sich, um kurze Strecken oder Hindernisse zu bewältigen. Wenn die Füße jedoch auf dem Weg zum Einkaufsladen schlapp machen oder ein Spaziergang sehr schwerfällt, kommen die Gehhilfen an ihre Grenzen. Genau an dieser Stelle können Elektromobile übernehmen. Mit ihnen kann der wöchentliche Einkauf ganz bequem erledigt werden. In der Regel darf mit ihnen auch im Supermarkt gefahren werden, um die nötigen Lebensmittel zu beschaffen. Neben notwendigen Einkäufen und Arztbesuchen unterstützt ein Elektromobil Menschen auch dabei, mehr Lebenslust zu erhalten. Spaziergänge, Treffen mit Freunden im Café - all das ist mit Elektromobilen ohne Kraftaufwand möglich.

Niedrige Unterhaltskosten: Elektromobile schonen das Portmonee

Die Anschaffung ist der höchste Kostenpunkt, wenn es um ein Elektromobil geht. Interessierte können hierfür 500-10.000 Euro einplanen. Die große Preisspanne kann darauf zurückgeführt werden, dass es viele Unterschiede mit Blick auf die Ausstattung gibt. Außerdem sind gebrauchte Elektromobile in der Regel günstiger. Womöglich ist auch eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse möglich. Ein wertvoller Ansprechpartner kann dann der behandelnde Arzt sein. Er kann entscheiden, ob ein Rezept für das Hilfsmittel möglich ist. Ist die Anschaffung gemeistert, schlägt das Elektromobil monatlich nur mit geringen Kosten zu Buche. Auch für Personen, die im Alter nicht viel Geld zur Verfügung haben, ist der Unterhalt eines Elektromobils möglich. Lassen Sie uns die Unterhaltskosten einmal gemeinsam ansehen.

Dazu zählen:

  • Stromkosten
  • Versicherungskosten
  • Wartungskosten
  • ggf. Reparaturkosten

Elektromobil: Strom- und Versicherungskosten

Die gute Nachricht ist, Elektromobile verursachen grundsätzlich nur wenige Unterhaltskosten. Im Vergleich mit einem Auto können Sie hier also viel sparen und trotzdem mobil bleiben. Die Unterhaltskosten setzen sich aus mehreren Stellen zusammen. Zunächst müssen die Stromkosten für Elekromobile erwähnt werden. Diese fallen jedoch recht gering aus. Mit etwa 30 Euro können Sie hier rechnen. Das setzt voraus, dass Sie Ihr Elektromobil täglich laden. Sollten Sie nicht jeden Tag auf Ihr Elektromobil angewiesen sein, kommen Sie womöglich auch mit weniger Geld in diesem Bereich aus. Eine Haftpflichtversicherung für Elektromobile ist empfehlenswert. Sie übernimmt Schäden, die bei anderen Personen durch Ihr Elektromobil entstehen. Wenn Ihr Elektromobil nicht schneller als 6 km/h fährt, müssen Sie keine Haftpflichtversicherung abschließen. Bringt Ihr Gefährt allerdings mehr auf den Tacho, ist eine entsprechende Versicherung Pflicht. Eine gute Absicherung kostet in vielen Fällen weniger als 10 Euro pro Monat.

Das kostet eine Wartung für ein Elektromobil

Eine regelmäßige Wartung stellt sicher, dass Ihr Elektromobil reibungslos läuft. Hier werfen fachkundige Personen einen Blick auf Bremsen, Motor, Batteriekapazität und Elektronik. Eine Wartung ist immer eine gute Idee, um möglichst lange Freude an dem Elektromobil zu haben. Die regelmäßige Kontrolle kann auch kostenintensive Reparaturen verhindern, wenn ein Fehler rechtzeitig entdeckt wird. Nur keine Sorge, Elektromobile sind sehr zuverlässige Begleiter im Alltag. Trotzdem ist ein regelmäßiger Blick auf das Außen- und Innenleben Ihres Elektromobils empfehlenswert. Sanitätshäuser sind dabei übrigens der richtige Ansprechpartner. Lassen Sie sich vorab eine Kostenschätzung zukommen. So wissen Sie genau, was Sie die Wartung am Ende kostet. Aus unseren Erfahrungen können Sie für die Wartung etwa 100-180 Euro zurücklegen.

Gut zu wissen!

Wenn Sie Ihr Elektromobil täglich nutzen, ist eine Wartung einmal jährlich empfehlenswert. Nutzen Sie Ihr Gefährt seltener, kann auch ein zeitlicher Abstand von zwei Jahren reichen. Wenn Sie sichergehen möchten, können Sie in Ihrem Sanitätshaus oder beim Hersteller nach dem ratsamen Wartungsintervall anfragen.

Unser Tipp: Legen Sie Geld für Reparaturen zurück

Viele unserer Kunden fahren ihr Elektromobil über eine lange Zeit, ohne damit zur Werkstatt zu müssen. Allerdings kann es immer mal sein, dass eine Reparatur anfällt. Damit Sie dann nicht in eine finanzielle Bedrängnis kommen, raten wir Ihnen dazu, jeden Monat einen Betrag für eventuelle Reparaturkosten zurückzulegen. So sind Sie auf alles vorbereitet. Wie wäre es mit 30 Euro? Sollte Ihre Kasse erfreulicherweise gut gefüllt sein und Sie keine Reparatur benötigen, können Sie einen Teil dafür aufwenden, um sich einen Wunsch zu erfüllen.

Kurz und knapp: Anschaffungs- und Unterhaltskosten

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Überblick geben, welche Unterhaltskosten nun nach der Anschaffung eines Elektromobils anfallen können.

Kostenstelle

Kosten

Anschaffung

500-10.000

Strom für die Batterie (tägliche Aufladung)

Max. 30 Euro monatlich

Wartung (einmal jährlich)

Ca. 100-180 Euro

Private Haftpflichtversicherung

Ca. 10 Euro

Puffer für Reparaturkosten (freiwillig)

Ca. 30 Euro monatlich

 

MC Seniorenprodukte unterstützt Sie bei finanziellen Angelegenheiten

Viele unserer Kunden sind sich zunächst unsicher, mit welchen Kosten sie nach der Anschaffung eines Elektromobils rechnen können. Gerne stehen wir Ihnen zur Seite und geben Ihnen exemplarische Beispiele. Natürlich richten sich die monatlichen Ausgaben auch nach Ihrem Nutzerverhalten. Wenn Sie Ihr Elektromobil beispielsweise sehr viel fahren, können auch höhere Stromkosten anfallen. Sollten Sie auf der Suche nach einer Haftpflichtversicherung sein, unterstützen wir Sie gerne. Hierfür steht unser Kooperationspartner LVM Versicherung - Harald Bamm - Versicherungsagentur bereit. Gerne bieten wir Ihnen in diesem Zusammenhang auch einen kostenfreien Zulassungsdienst an. Damit entfällt für Sie der Papierkram und Sie können nach der Zulassung direkt losstarten. Sie haben noch Fragen? Dann wenden Sie sich vertrauensvoll an unseren freundlichen Kundendienst.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

AUSGEZEICHNET.ORG
Ausgezeichnet.org