window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-16709009-2', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'pageVisibilityTracker'); ga('require', 'urlChangeTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); Elektromobil-Bodenfreiheit: Was muss ich beachten? | MC Seniorenprodukte
Kauf auf Rechnung & Ratenzahlung möglich
Schnelle Lieferung
Erfahrung seit nunmehr 31 Jahren!
Beratung & Bestellung 03301 - 501 85 85
 

Elektromobil-Bodenfreiheit: Was muss ich beachten?

Die Bodenfreiheit schützt sowohl das Elektromobil als auch die Straße. Einen gesetzlich geregelten Mindestabstand zwischen Gefährt und Untergrund gibt es nicht, allerdings sollten Sie je nach Beschaffenheit der Wege die richtige Bodenfreiheit wählen.

Die richtige Bodenfreiheit schützt

Wenn Sie ein Elektromobil ansehen, wird Ihnen auffallen, dass zwischen der untersten Stelle des Elektromobils und dem Untergrund eine Lücke klafft. Dieser Abstand ist wichtig, denn er bewahrt die Straße und das Elektromobil vor Schäden. Stellen Sie sich vor, der Abstand ist zu gering gewählt. Dann würden die Bauteile Ihres Gefährts auf der Straße schleifen. Das kann nicht nur Schäden an Ihrem Elektromobil verursachen, sondern auch am Untergrund. Hohe Kosten könnten die Folge sein. Aus diesem Grund ist das Thema Bodenfreiheit sehr wichtig.

Wie wird die Bodenfreiheit definiert und gemessen?

Da Sie mit Ihrem Elektromobil auf ebenmäßigen Straßen in der Stadt, aber auch auf holprigen Strecken in der Natur unterwegs sein können, braucht es eine Regelung. Wenn Sie über Stock und Stein fahren, ist der Begriff „Bodenfreiheit“ besonders wichtig für Sie. Bei nüchterner Betrachtung bestimmt die Bodenfreiheit den Abstand, der sich zwischen Untergrund und Elektromobil ergibt. Doch wie wird die Bodenfreiheit gemessen? Steht das Elektromobil auf einem geraden Untergrund, definiert der Abstand zwischen dem Bauteil, das sich am tiefsten befindet, und dem Boden die Bodenfreiheit. Allerdings gibt es hier eine Ausnahme. In der Regel befindet sich hinten an dem Elektromobil ein Kippschutz. Dieser wird bei der Berechnung der Bodenfreiheit nicht mitgezählt.

Keine rechtliche Regelung für den Mindestabstand

Bestimmt fragen Sie sich, welchen Mindestabstand das Gesetz vorsieht. Spannend ist, dass es hier keine gesetzliche Vorgabe gibt. Allerdings setzt der § 30 Abs. 1 und 2 StVZO voraus, dass ein Gefährt eine straßenschonende Bauweise verfolgt. Die Nutzung darf keinen Verkehrsteilnehmer gefährden, belästigen oder schädigen. Das bedeutet also, dass Ihr Elektromobil eine gewisse Bodenfreiheit unbedingt benötigt, um die Straßen nicht zu beschädigen oder andere Personen zu gefährden. Stellen Sie sich vor, Ihr Elektromobil ist nicht an die Straßenverhältnisse angepasst und setzt beim Fahren häufig auf. Das muss unbedingt verhindert werden, indem Sie die richtige Bodenfreiheit wählen und Ihr Gefährt nicht überladen. Schließlich kann auch zu viel Gewicht die Bodenfreiheit rauben.

Wie viel Bodenfreiheit ist für meinen Fall notwendig?

Wenn es keine gesetzlich vorgeschriebenen Masse in Bezug auf die Bodenfreiheit gibt, löst das vielleicht bei Ihnen Unsicherheiten aus. Bestimmt möchten Sie vermeiden, dass Ihr Fahrzeug Schaden nimmt. Um die richtige Bodenfreiheit zu erhalten, sollten Sie sich zuvor Gedanken darüber machen, wo Sie Ihr Elektromobil nutzen möchten. Lassen Sie uns verschiedene Szenarien durchspielen.

Sie nutzen Ihr Elektromobil überwiegend im Innenbereich

Im Innenbereich ist die Bodenfreiheit kein großes Thema. Da hier ein flacher Untergrund herrscht, müssen Sie sich nicht sorgen, dass Ihr Elektromobil aufsetzt. Für den Fall, dass Sie Ihr Gefährt überwiegend im Pflegeheim oder Zuhause bewegen, empfehlen wir Ihnen jedoch, ein besonders wendiges und kompaktes Modell zu bevorzugen. Mini-Elektromobile sind besonders wendig. Das ist wichtig, da Sie im Innenbereich in der Regel nicht die Platzverhältnisse haben, um bequem zu rangieren. Zusammenklappbare oder zusammenfaltbare Elektromobile sind darüber hinaus komfortabel, da sie sich leicht verstauen lassen.

Sie nutzen Ihr Elektromobil überwiegend in der Stadt

Ein Elektromobil ist ein praktischer Helfer und eignet sich besonders gut im Stadtverkehr. Schließlich ist ein Auto bei hohem Verkehrsaufkommen für viele Menschen Stress pur. Mit einem Elektromobil sind Sie zügig auf der Straße und erreichen Ihre Ziele in kurzer Zeit. Allerdings warten hier auch einige Hindernisse und der Untergrund ist nicht immer so ebenmäßig, wie Sie ihn sich wünschen. Deshalb raten wir dazu, eine Bodenfreiheit von mindestens 9 cm im Stadtverkehr zu bevorzugen. So gehen Sie sicher, dass Ihr Elektromobil genügend Bewegungsspielraum besitzt.

Sie nutzen ihr Elektromobil überwiegend im ländlichen Bereich

Im ländlichen Bereich nimmt die Bodenfreiheit einen ganz besonderen Stellenwert ein. Die Straßenverhältnisse sind hier sehr unterschiedlich. So kann es vorkommen, dass Sie feste und ebenmäßig ausgebaute Straßenverhältnisse haben, genauso gut gibt es aber auch Schotter- und Waldwege. Um auf alle Situationen vorbereitet zu sein, sollten Sie auf 16 oder 17 cm Bodenfreiheit zurückgreifen. Damit können Sie auch auf gemäßigt unwegsamen Gelände unterwegs sein. Übrigens: Gerade wenn der Untergrund nicht ebenmäßig ist, sollten Sie auf einen bequemen Sitz und eine ausreichende Federung achten. Ansonsten können Sie Ihr Elektromobil nach kurzer Zeit als unkomfortabel empfinden.

Exkurs: So befahren Sie Hindernisse

Die richtige Bodenfreiheit zu wählen, bewahrt Ihr Elektromobil vor Schäden. Aber selbst wenn Sie hier großzügig kalkulieren, bedeutet das nicht, dass Sie große Hindernisse ohne Weiteres bewältigen können. Ihr Elektromobil eignet sich generell nicht dafür, Bordsteinkanten oder Treppenstufen ohne Hilfe zu überwinden. Hier können Rampensysteme hilfreich sein. Alternativ haben Sie in einigen Fällen natürlich die Möglichkeit, das Hindernis zu umfahren. Kommt das nicht in Betracht, sollten Sie einige Tipps beherzigen.

Hindernisse clever überwinden:

  • die Höhe richtig einschätzen, um die Bodenfreiheit nicht komplett auszuschöpfen. Ansonsten setzt Ihr Elektromobil auf.
  • Fahren Sie immer im rechten Winkel auf das Hindernis zu. Nähern Sie sich schräg, fällt es schwerer, das Hindernis zu überfahren.
  • Geben Sie nicht viel Gas, sondern überwinden Sie das Hindernis behutsam.
  • Lenken Sie während des Passierens nicht.

So erhalten Sie Informationen zu der Elektromobil-Bodenfreiheit

Vielleicht fragen Sie sich, wie Sie an Informationen zum Thema Bodenfreiheit kommen. Zunächst befindet sich die Angabe zur Bodenfreiheit in allen Datenblättern. Hier wird sie in Zentimetern aufgeführt. Wir geben unseren Kunden detaillierte Informationen zu dem Elektromobil in unserem Onlineshop. Dazu gehört selbstverständlich auch die Angabe zur Bodenfreiheit. Sind Sie sich nicht sicher, wie viel Abstand Sie für Ihren individuellen Fall einplanen sollen? MC Seniorenprodukte steht Ihnen gerne beratend zur Seite. Kontaktieren Sie einfach unser Team per Telefon und wir finden ein Elektromobil für Sie, dass Ihren Ansprüchen gerecht wird. Alternativ können Sie uns auch in unserem Fachgeschäft in Oranienburg besuchen und sich selbst einen Eindruck von der Bodenfreiheit unserer Elektromobile machen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
- 1.039,84 €
TIPP!
AUSGEZEICHNET.ORG
Ausgezeichnet.org